10.09.2015 Wasserrettungdienst an der Ostsee

Die Wachmannschaft

Sommerzeit - Ferienzeit - Urlaubszeit … in Sicherheit! – So ungefähr könnte das Motto der DLRG-Rettungsschwimmer, Sanitäter, Wasserretter, Bootsführer und Wachführer lauten, die auch in der aktuellen Sommerferienzeit wieder ein bis vier Wochen ihres Urlaubs oder ihrer Ferien investierten, um sich ehrenamtlich für die Sicherheit der Urlauber und Badegäste an der Ostseeküste, genauer am Südstrand von Burg auf Fehmarn (Schleswig-Holstein), einzusetzen.

Ein wechselndes Team setzte sich diesmal über 4 Wochen aus 10 DLRG'lern aus Böblingen (incl. Wach- und Bootsführer) und weiteren 9 Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmern aus anderen Ortsgruppen zusammen. Somit war die maximale Wachmannschaftsstärke von 16 Personen auch dieses Jahr wieder über 3 Wochen mit einem Großteil "lokaler" DLRG-Kräfte sichergestellt.

Im täglichen Wasserrettungsdienst von 9 bis 18 Uhr stellten dabei alle der sehr gut ausgebildeten DLRG'ler ihr Können unter Beweis. Größere Rettungsaktionen waren nicht erforderlich. Das Meiste beschränkte sich auf kleine Erste-Hilfe-Maßnahmen, Eltern- und Kindersuchen, sowie Unterstützungsleistungen für Segler und Motorbootfahrer bei kleineren technischen Problemen. Morgentliches Ostsee-Schwimmtraining zu Dienstbeginn, Bootseinweisung und –ausbildung, sowie hin und wieder Lauftraining nach Feierabend dienten der Fitnesserhaltung der Mannschaft, wobei ohnehin jeder eingesetzte Rettungsschwimmer 2-jährlich eine Wiederholungsprüfung, sowohl im Rettungsschwimmen als auch in Erster Hilfe, absolvieren muss, um seine persönliche Einsatzfähigkeit für den Wasserrettungsdienst an der deutschen Nord- und Ostseeküste aufrecht zu erhalten – denn im Ernstfall muss jeder Handgriff sitzen!

Selbstverständlich kommt nach Feierabend auch der Spaß im Team nicht zu kurz, z.B. beim Beachvolleyball, Fährausfahrten nach Dänemark, Minigolf, DGzRS-Seenotrettungskreuzer Besuch, Silo-Climbing, gemeinsamen Kochen, Spielrunden, … - und nicht zu vergessen der allseits beliebten und auch von Strandgästen gern gesehenen, Taufe der "Rookies" im Team, d.h. derjenigen Rettungsschwimmer, die zum ersten Mal Wasserrettungsdienst an der Küste oder auf Fehmarn leisten.

Auch im nächsten Sommer wird sich sicher wieder ein kompetentes und leistungsstarkes Team aus erfahrenen Wasserrettern und neuen Rettungsschwimmern zusammenfinden – viele der diesjährigen Teilnehmer freuen sich schon jetzt wieder auf den nächsten Sommer, um auch dann wieder für die Sicherheit der Urlauber am Strand zu sorgen. Bis dahin halten sich die diesjährigen Einsatzkräfte durch regelmäßiges Training und Fortbildungen in ihren DLRG-Ortsgruppen Böblingen und Tübingen fit und planen bereits die ein oder andere gemeinsame Unternehmung, wie z.B. die erneute Teilnahme am Silvesterschwimmen Ende Dezember im Bodensee in Konstanz.

zurück zur Newsübersicht