08.02.2015 Kompaktkurs zum Erlangen des Rettungsschwimmabzeichens

Die Teilnehmer des Kurses zusammen
mit den Kursleitern Beate und Michael Vogt

In Ausblick auf die wieder startende Freibadsaison bot die Ortsgruppe Böblingen der Deutschen Lebens-Rettungsgesellschaft (DLRG) ein Wochenendkurs zum Erlangen des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens Bronze und Silber an.

Der Kurs diente dazu, die angebotenen Schwimmabzeichen neu zu erwerben oder sich die bereits erworbenen Kenntnisse durch eine Wiederholung bestätigen zu lassen. Eine solche Wiederholung empfiehlt die DLRG in regelmäßigen Abständen, da die Inhalte der Kurse wegen der fehlende Praxis im täglichen Leben verlernt werden.

Neben Schwimmern, die den Neuerwerb für eine aktive Unterstützung der Fachkräfte in Hallenbädern nutzen wollen, waren weitere Teilnehmer aufgrund ihrer Tätigkeit als Trainer in Schwimmvereinen bei dem Kurs mit dabei.

Und auch als Gruppenevent ist der Kurs geeignet: Die Wasserballerinnen des Schwimmvereins Bietigheim nutzten die Gelegenheit auch als teambildende Maßnahme und reiste als Gruppe zum Kurs an. Außerdem nutzten auch Teilnehmer vom TSV Ehningen und VfL Herrenberg sowie Ortsgruppenmitglieder den Kurs zum Neuerwerb bzw. zur Wiederholung. Die DLRGler ließen sich so ihre Fitness für den anstehenden Wachdienst im Freibad und an der Nord- und Ostsee bestätigen.

Unter der Leitung von Michael und Beate Vogt konnten alle Teilnehmer den Kurs erfolgreich abschließen.

Das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Silber haben erworben: Maren Arns, Irina Noller, Wiebke Wesner, Christine Müller (alle SV Bietigheim), Lisa Hornung, Leslie Wiegand (VfL Herrenberg), Heike Rathke, Melanie Tafel (TSV Ehningen), Matthias Otten, Sven Wolf (Böblingen), Markus Brenner (Eislingen), Thomas Jakobi (Reutlingen), Norbert Geuder, Carolin Neumann (DLRG Böblingen).
Die Prüfung zum Deutschen Rettungsschwimmabzeichen Bronze haben bestanden: Hanna Rathke (TSV Ehningen) und Nicolai Ben Sedrine (DLRG Böblingen)

zurück zur Newsübersicht