zur Startseite zum Inhalt zur Navigation WAP - zur mobilen Information für mobile Geräte und WAP-Browser

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Landesverband Württemberg e.V. - Bezirk Glems - Schönbuch e.V.
Ortsgruppe Böblingen mit Stützpunkt Dagersheim, Darmsheim, Aidlingen

Rettungsschwimm-Wochenendkurs

21 Schwimmer/innen ließen sich im Rettungsschwimmen ausbilden und prüfen

Die Teilnehmer/innen des Rettungsschwimm-Wochenendkurs in den Anzügen für das Kleiderschwimmen mit den Ausbildern Michael Vogt, Beate Vogt und Tilman Walker.

In ungewöhnlicher Badebekleidung präsentieren sich die Schwimmer/innen beim Rettungsschwimm-Wochenendkurs zusammen mit Beate und Michael Vogt (hinten von links) vor dem Kleiderschwimmen im Hallenbad Galgenbergstraße.

Böblingen, 05.04.2009 - Bei einem Rettungsschwimm-Wochenendkurs ließen sich 21 aktive Schwimmer/innen im Rettungsschwimmen ausbilden und prüfen, die selbst als Trainer/in oder Trainerassistent/in in Sportvereinen, bei der DLRG in der Kinder- und Jugendschwimmausbildung oder bei den Böblinger Bädern tätig sind oder in Berufsausbildung stehen. Schwimmerische Kondition und Leistung durfte Michael Vogt, der den Wochenendkurs leitete und von Beate Vogt, Oliver Lück, Tilman Walker und Norbert Geuder unterstützt wurde, bei diesem Teilnehmerkreis voraussetzen. So konzentrierte sich die theoretische und praktische Ausbildung auf die speziellen Themen des Rettungsschwimmens, wie Schleppen, Transportieren, Kleiderschwimmen, Befreiungsgriffe, An-Land-Bringen, den korrekten Gebrauch der verschiedensten Rettungsgeräte oder die Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Eine Rettungsschwimmerin sichert einen Verunglückten am Beckenrand.

Beim Wochenend-Rettungsschwimmkurs wurden verschiedene Methoden geübt, um einen Verunglückten auch alleine über einen hohen Beckenrand an Land bringen zu können.

Nach dem Start am Samstagmorgen im Böblinger Hallenbad Schönaicher Straße, wo die Sprünge vom 3-Meter-Turm und in der tiefen Sprunggrube das Tieftauchen abgenommen wurden, folgten die Ausbildung und Prüfung der Rettungsschwimm-Theorie im DLRG-Raum im Freibad Böblingen. Die weiteren Schwimmprüfungen wurden dann im Hallenbad Galgenbergstraße abgenommen, wo auch die verschiedenen Methoden, Verunglückte an Land zu bringen, geübt werden konnten. Zum Schluß mußten die Teilnehmer/innen des Wochenendkurses bei einer kombinierten Übung zeigen, daß sie vom Anschwimmen über das Tieftauchen, Befreien, Schleppen, Aufnehmen, An-Land-Bringen und Ablegen bis zur Wiederbelebung durch Herz-Druck-Massage im Ernstfall alles für die Lebensrettung Notwendige fehlerfrei beherrschen.

 

Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Bronze

Das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen Bronze wiederholte Andreas Vogt (DLRG Böblingen).

 

Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber

Für das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen Silber ließen sich ausbilden und prüfen: Franziska Eckensberger, Dagmar Karius, Marius Mooser und Jessica Schwarz (alle SV Böblingen), Steffen Dinse und Kathrin Heusel (beide VfL Herrenberg), Eike Holz (TSV Ehningen), Sascha Stadelmaier (DLRG Hildrizhausen), Svenja Brendel, Stefan Vogt sowie Anika und Pierre Weißmann (alle DLRG Böblingen), Janette Bergmann, Philipp Eisenhardt, Sandra Kern und Lisa-Kristin Knebel (Böblinger Bäder), Claus Hierlinger, Stefan Ozimek und Thomas Wirtz (alle Böblingen) sowie Jessica Krüger (Aidlingen).