zur Startseite zum Inhalt zur Navigation WAP - zur mobilen Information für mobile Geräte und WAP-Browser

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Landesverband Württemberg e.V. - Bezirk Glems - Schönbuch e.V.
Ortsgruppe Böblingen mit Stützpunkt Dagersheim, Darmsheim, Aidlingen

Tag der Rettungsdienste 2008

Fit in Erster Hilfe - DRK, Feuerwehr, THW und DLRG luden an den Oberen See

DLRG-Rettungsschwimmer übergeben die Trage mit der geretteten Person zur weiteren Versorgung an die DRK-Sanitäter an Land

Die Lebensretter der Böblinger DLRG übergeben eine vom Oberen See gerettete Person zur weiteren Versorgung an Land an die Sanitäter vom Böblinger Roten Kreuz.

Böblingen, 07.09.2008 - Am Oberen See präsentierten sich die vier Böblinger Rettungorganisationen Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Ortsverein Böblingen, Freiwillige Feuerwehr Böblingen, Technisches Hilfswerk (THW) Ortsverband Böblingen und DLRG bei einem Tag der Rettungsdienste unter dem Motto "Fit in Erster Hilfe". Mit Info-Ständen, Mitmachangeboten und gemeinsamen Rettungsvorfürungen lockten sie zahlreiche Besucher, Zuschauer und dieses Mal ausdrücklich erwünschte Schaulustige an. Bei verschiedenen Wasserrettungsübungen wurden auf dem Oberen See Verunglückte von den Lebensrettern der DLRG mit dem Motorrettungsboot oder auch mit der Rettungsleine gerettet und an Land gebracht und dort vom Böblinger Roten Kreuz weiter versorgt.

 

Feuerwehr, THW und DRK retteten aus LKW

Helfer des THW errichten bei einer Verkehrsunfallübung ein Gerüst vor einem LKW

Bei einer gemeinsamen Verkehrsunfallübung von THW, Feuerwehr und DRK errichten THW-Helfer ein Gerüst um die im THW-Lastwagen verunglückte Person retten zu können.

Eine nur selten bei Schauübungen zu sehende Rettungsvorführung boten THW, Freiwillige Feuerwehr und DRK mit der Rettung von Verunglückten aus einem LKW. Das Übungsszenario ging von zwei Verletzten im blauen THW-LKW aus. Während die THW-Helfer auf der Beifahrerseite ein Gerüst errichteten, um an den Verunglückten heranzukommen, konstruierte die Feuerwehr auf der Fahrerseite eine Arbeitsbühne aus verschiedenen Feuerwehrleitern. Anschließend konnten die Verunglückten vom Roten Kreuz aus dem Führerhaus geholt und versorgt werden. Natürlich durfte der THW-LKW bei der Verkehrsunfallübung nicht beschädigt werden. Daher konnten Spreizer und Schere der Feuerwehr nur bei weiteren Verkehrsunfallübungen an von der Kreisautoverwertung zur Verfügung gestellten Unfall-PKWs eingesetzt und vorgeführt werden.

 

Bootsrundfahrten auf dem Oberen See waren die Attraktion - nicht nur für Kinder

Die beiden Schlauchmotorrettungsboote der DLRG Böblingen "Nemo" und "Neptun" mit Kindern auf dem Oberen See

Hauptattraktion bei der DLRG waren neben dem Rettungsball-Zielwerfen die Rundfahrten mit den Motorrettungsbooten.

Zwischen den Wasserrettungsübungen durften Kinder, aber auch alle anderen Interessierten, die schon immer einmal eine Runde im DLRG-Boot auf dem Oberen See drehen wollten, auf den beiden Böblinger Schlauch-Motor-Rettungsbooten "Neptun" und "Nemo" mitfahren. Natürlich, wie sich das für die DLRG als Wasserrettungsorganisation gehört, wurden alle vor dem Mitfahren mit der passenden Schwimmweste ausgestattet. Neben dem Rettungsball-Zielwerfen waren die Bootsfahrten eine der Hauptattraktionen für Kinder und demgemäß den ganzen Tag der Rettungsdienste über ständig stark nachgefragt.