zur Startseite zum Inhalt zur Navigation WAP - zur mobilen Information für mobile Geräte und WAP-Browser

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Landesverband Württemberg e.V. - Bezirk Glems - Schönbuch e.V.
Ortsgruppe Böblingen mit Stützpunkt Dagersheim, Darmsheim, Aidlingen

Weihnachten 2007

Nach dem Weihnachtsschwimmen der DLRG-Jugend ging's direkt zur Weihnachtsfeier

DLRG-Jugendvorstand und die Teilnehmer/innen mit ihren Urkunden nach dem Weihnachtsschwimmen

Die Mitglieder des DLRG-Jugendvorstands (mit den Mützen) hatten spaßige und abwechslungsreiche Wettkämpfe organisiert. Die siegreichen Teilnehmer/innen freuten sich nach dem Weihnachtsschwimmen über ihre Urkunden.

Böblingen, 02.12.2007 - Zu ungewohnter Zeit, am Sonntagnachmittag des ersten Advents im Hallenbad Galgenbergstraße: Der DLRG-Jugendvorstand hatte seinen aus dem Kurs- und Trainingsbetrieb bekannten gelb/roten DLRG-Dreß zur Feier des Tages um die weihnachtliche, rote Zipfelmütze ergänzt und empfing die zahlreich erschienenen Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen zum Weihnachtsschwimmen. Schnell hatten sich zwei etwa gleich große und gleichmäßig altersgemischte Gruppen gebildet und schon startete die erste lustige Wettkampfdisziplin, zunächst zum Eingewöhnen und zum gegenseitigen Kennenlernen noch im Trockenen "an Land".

 

Gummibärchenangeln, Regenschirmstaffel oder Floßbau waren nur einige der Disziplinen

Kinder warten bei der Siegerehrung freudestahlend auf Ihre Urkunde und den Griff in den reich gefüllten Gabensack

Nur erste Plätze und freudestrahlende Gesichter gab es bei der Siegerehrung.

Beim Schwimmbrettchenlauf galt es mit der gesamten Mannschaft im Gänsemarsch das Schwimmbecken zu umrunden, ohne daß jemand den Fußboden berühren durfte. Die besondere Herausforderung dabei, jede Gruppe hatte weniger Schwimmbrettchen als sie Köpfe zählte. Geschicklichkeit, Zusammenarbeit und Zusammenrücken waren gefordert. Im Wasser, folgten dann Disziplinen wie: Enten-Schwamm-Transportieren, Eierschwimmen, Regenschirmstaffel, Gummibärchenangeln und Floßbau.

Egal ob jung, ob alt, ob groß, ob klein, ob Schwimmanfänger/in oder Rettungsschwimmer/in, bei den verschiedenen Spielen und Disziplinen hatten alle viel Spaß. Entsprechend den Idealen der DLRG standen beim Weihnachtsschwimmen in erster Linie nicht der Kampf gegeneinander oder persönliche sportliche Spitzenleistungen im Vordergrund, sondern ein vergnügliches Gemeinschaftserlebnis, bei dem Werte wie gegenseitige Hilfe und Unterstützung Schwächerer praktisch gelebt und erfahren wurden.

Die Endauswertung ergab einen exakten Gleichstand zwischen beiden Mannschaften. Nachdem noch ausgiebig frei gebadet, geschwommen und geplanscht worden war, erhielten alle bei der Siegerehrung eine Urkunde für den ersten Platz und durften dreimal in den großen Gabensack greifen und sich einen süßen Preis angeln.

 

Gemütliches Zusammensitzen "mit trockenen Haaren" - DLRG-Jugend managt Küchendienst

Vorsitzender und Schatzmeister präsentieren das diesjährige Weihnachtsgeschenk, einen Ortsgruppen-Kapuzenpulli

Allen Aktiven überreichte der Vorsitzende, Jürgen Schmidt, zum Dank und als Motivation für weiteres ehrenamtliches Engagement den neuen Ortsgruppen-Kapuzenpulli.

Nahtlos an das Weihnachtsschwimmen schloß sich die Weihnachtsfeier an, jetzt im DLRG-Raum im Freibad Böblingen. Dort versammelten sich all die Mitglieder und Gönner der DLRG-Ortsgruppe Böblingen, die sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen wollten, bei einer Tasse Kaffee oder Tee, Gebäck und Kuchen oder auch, wer es herzhafter mochte, bei einem Paar Saitenwürstle die Kameradinnen und Kameraden auch einmal anders als in Badeanzug oder Badehose und mit nassen Haaren kennenzulernen und gemeinsam ein paar nette, gemütliche Stunden abseits von Hallenbad und Trainingsbetrieb zu genießen. Natürlich durfte auch die Bescherung für die, die das Jahr über in der Ortsgruppe, bei der Schwimmausbildung oder beim Einsatz besonders fleißig waren und dies hoffentlich auch weiterhin sein werden, nicht fehlen: Für sie alle gab es den neuen, bestickten Ortsgruppen-Kapuzenpulli als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk.

Die Mitglieder des Jugendvorstands, die zuvor schon das Weihnachtsschwimmen organisiert hatten, taten sich ein weiteres Mal als wichtige Stütze des örtlichen Vereinslebens hervor und besorgten bei der Weihnachtsfeier freiwillig den Küchendienst.